Geschichte

Die Oberaargauer Brass Band OBB wurde im Jahr 1981 gegründet. Schon kurz später konnten erste Erfolge gefeiert werden. 1982 gewann die Band den Schweizerischen Brass Band Wettbewerb in der ersten Klasse und führte auch das erste Konzert in Konzertsaal Solothurn durch. Danach startete die OBB in der Höchstklasse am SBBW. 

 

In der Folge machte sich die OBB vor allem als Show Band einen Namen: In den 2000er Jahren gewann sie 5 Mal den Swiss Entertainment Contest und mehrmals den Grossen Preis von Birmenstorf. Dank dieser Erfolge wurde die OBB in den Jahren 1999 und 2006 Swiss Band of the Year.

 

Dirigenten

Armin Bachmann, 2012 bis 2016

 

„Wenn die Energie zu Klang wird, und die Leidenschaft als Melodie erklingt, fühle ich mich wohl.“

Mit dieser Aussage von Armin Bachmann ist ein grosser Teil seiner Leidenschaft Ausdruck gegeben. Seine Studien welche er in der Schweiz und Deutschland absolviert hat, sind Wanderjahre, welche bis heute andauern. Posaunist in einigen europäischen Orchestren, Mitglied zahlreicher Kammermusik Ensembles wie Swiss Brass Consort, Ensemble Kontraste Nürnberg, Duo Pazzo München etc, Dirigent von Brass und Wind Bands, Solist mit Symphonie Orchestern, Brass und Windbands, Orgel oder Ländlerkapelle, Juror an internationalen Wettbewerben, Professor an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ in Weimar, bei Meisterkursen in Tokio, Paris, Manchester, Wien, München, Helsinki, etc., Leiter der Musikschule Region Burgdorf, Referent verschiedener Workshops, Dirigent von Jugend Formationen, Sprecher und Moderator bei Konzerten.

Daneben über 40 Einspielungen von CD’s , Live Auftritte bei Radio- und TV-Stationen, Uraufführungen zahlreicher zeitgenössischen Werke, leidenschaftlicher Alphornspieler und gelegenheits- Euphonist.

Grosses Herzblut fliesst für das Slokar Posaunen Quartett mit welchem er seit über 25 Jahren zusammen mit seinem ehemaligen Lehrer Branimir Slokar rund um den Globus konzertiert.

Die Brass Band Szene ist eine weitere Leidenschaft von Armin Bachmann. Gestartet als Solo Posaunist der legendären Swiss Rolling Brass Band wechselte er später ans Dirigenten Pult der Brass Band Fricktal und der Brass Band Risch Rotkreuz. Es folgten verschiedene Gastdirigate (OBB, Swiss Army Brass Band, BBO, NJBB B- Band), Nationale und Internationale Jury Tätigkeit und seit 2004 als Mitglied der Musikkommission des Schweizerischen Brass Band Verbandes. Armin Bachmann führt die Oberaargauer Brass Band seit April 2012.

 

 

Armin Renggli, 2009 bis 2011

 

Armin Renggli (1976*) erhält seine erste musikalische Ausbildung an den Musikschulen Entlebuch und Schötz. Er studiert Euphonium bei Thomas Rüedi an der Musikhochschule Luzern. 2004 schliesst er sein Studium mit dem Lehrdiplom für Euphonium und 2007 den Studiengang Orchesterleitung erfolgreich ab. Er dirigierte die OBB von 2009 bis 2011

 

 

 

Ueli Kipfer, 2004 bis 2007

 

Ueli Kipfer dirigierte von 1992 bis 2000 den Allianz Posaunenchor Langnau (Brass Band) und war 1995 Mitgründer der überregionalen Brass Band EBB (Evang. Brass Band Bern). Zu Beginn des Jahres 2000 bis Ende 2004 dirigierte er die Musikgesellschaft Oensingen und das Jugendspiel Oensingen. Von 2004 bis Ende 2007 dirigierte Ueli als Co-Dirigent die A-Band der Oberaargauer Brass Band OBB.

 

 

Manfred Obrecht, Mitbegründer , 1981 bis 2009

 

Manfred Obrecht wurde 1958 geboren. Mit 16 Jahren begann er seine Studien in Orchesterleitung und Trompete an den Musikhochschulen von Bern und Basel. Seit 2001 ist Manfred Obrecht Gastdirigent beim London Concert Symphony Orchestra, das mit seinen 85 Musikern die grossen Werke der klassischen Musik aufführt. Als ständiger Gastdirigent leitet Manfred Obrecht die Philharmonie Baden-Baden, das Orchestra Filarmonica Italiana aus Piacenza und die Südwestdeutsche Philharmonie in vielen Konzerten im In- und Ausland. Zudem dirigiert er bei Aufführungen der grossen sinfonischen Chorwerke den Classic Festival Chor, den Coro Rossini, Audite Nova Zug, den Zürcher Konzertchor und den Konzertchor Pro Arte Bern. Er musizierte mit Tine Thing Helseth, Noemi Nadelmann, Eva-Maria Haas, Marie Luise Neunecker, Anna Gourari, Sen Guo, Marion Ammann, Dimitri Ashkenazy, Maurice Murphy, Sergei Nakarjakov, Matthias Höfs,  Ian Bousfield, Armin Bachmann und unzähligen weiteren weltbekannten Interpreten. Für die zwei erfolgreichen Konzertreihen „Summer Night Classics“ im KKL Luzern und „Moonlight Classics“ obliegt ihm die künstlerische Leitung. Bei Obrasso Classic Events ist Manfred Obrecht in der Funktion des Artistic Director tätig.

Von 1981 – 2009 widmete sich Manfred Obrecht als Chefdirigent der Oberaargauer Brass Band auch der Förderung des musikalischen Nachwuchses. Unter seiner Leitung gewannen die Musiker viele nationale und internationale Preise und Auszeichnungen. Seit 2010 leitet er das Orchester als Gastdirigent. Gastdirigate ermöglichten ihm auch die Arbeit mit den renommiertesten englischen Bläserformationen wie Yorkshire Building Society, Brighouse & Rastrick, BNFL, Desford Colliery und Grimethorpe Colliery.